Methodische Ansätze

Mein Ansatz ist geprägt von dem Gedanken der Ganzheitlichkeit des Individuums.

Daraus ergeben sich die methodischen Schwerpunkte in den einzelnen Maßnahmen:

Die heilpädagogische Spielbehandlung beschäftigt sich mit der Lebenswelt des Kindes, welche sich im Spiel ausdrückt um das Erlebte zu verarbeiten. Dies kann sowohl im szenischen Spiel, als auch im Spiel mit Figuren und Puppen, im Umgang mit Märchen und Geschichten, aber auch im Malen und Zeichnen und im Sandspiel geschehen.

Methoden aus dem kunsttherapeutischen Ansatz ermöglichen es dem Kind/Jugendlichen, seiner Phantasie und seinen schöpferischen Kräften einen Ausdruck zu verleihen.
Den Körper mit Elementen aus der Psychomotorik in Bewegung bringen bedeutet auch seelische und geistige Prozesse des Menschen in Bewegung zu bringen.

Die heilpädagogische Übungsbehandlung beinhaltet die Förderung der sensorischen, motorischen, kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten im gelenkten Spiel. Die Auswahl der Spielmaterialien und das Angebot der Spielsituation richten sich jeweils nach dem individuellen Entwicklungsstand und der momentanen situativen Lernbereitschaft.

„Eine Heilpädagogische Übungsbehandlung in der nicht wenigstens einmal herzlich gelacht wird, ist keine Heilpädagogische Übungsbehandlung.“

Clara Maria von Oy